KLEINE SCHRITTE, DIE VIEL BEWIRKEN KÖNNEN

Ein bisschen Nachhaltigkeit zu Weihnachten

Weihnachten ist das Fest der Liebe. Wir wollen unseren Liebsten und uns selbst etwas Gutes tun. Es ist aber auch die Zeit der Stille, des Nachdenkens, der Besinnlichkeit. Vielleicht der Moment, darüber nachzudenken, wie wir selbst mit kleinen Veränderungen dafür sorgen können, dass auch viele Generationen nach uns diese Art der Weihnacht noch möglich ist.

Nein, wir wollen hier nicht revolutionieren, bekehren oder gar Dogmatisieren. Davon sind wir weit entfernt. Wir möchten nur ein paar Anregungen geben, wie wir das Weihnachtsfest noch ein kleines bisschen bewusster und nachhaltiger gestalten können.

Weihnachten ohne Christbaum?

Für viele undenkbar – denn ein schön geschmückter Tannenbaum gehört einfach zum Weihnachtsfest. Jedes Jahr werden in Deutschland knapp 30 Millionen Weihnachtsbäume gekauft. Die meisten davon kommen aus Monokulturen in denen Pestizide und Dünger eingesetzt wird, damit die Bäume schnell und gleichmäßig wachsen. Das ist zwar nicht gesundheitsgefährlich, schädigt aber die Böden, das Grundwasser und die Artenvielfalt.

Umweltschonend regional angebaute Nadelbäume sind meist kaum teurer und besser für Boden, Wasser und Artenvielfalt. Einfach mal beim nächsten Forstamt nachfragen.

Eine besonders naturschonende Alternative sind geschmückte Tannenzweige. Dafür gibt es mittlerweile auch eigene Ständer zu kaufen, um sich seine eigene „Tannen“ zu basteln.

Pott au Chocolat Magazin Weihnachten Nachhaltigkeit Weihnachtsbaum NEU

Und was ist mit dem
Weihnachtsessen?

Ob Fleisch, Fisch oder rein pflanzliche Alternativen – es gibt für jedes Festtags-Menue nachhaltige Optionen. Vielleicht mal nicht die importierte Gans, sondern eine aus heimischer, artgerechter Haltung, am besten vom nächstgele- genen Bauernhof unseres Vertrauens. Eine köstliche Alternative kann auch Wildfleisch sein. Einfach im Internet nach dem nächstgelegenen Jäger suchen.
Vielleicht darf es auch heimischer Süßwasserfisch wie Karpfen oder Forelle sein oder einfach eine köstliche Gemüsevariation mit exotischen Gewürzen und viel Liebe zubereitet.
Egal ob mit oder ohne Fleisch, das wichtigste sind auf jeden Fall die Menschen mit denen wir unser Festessen genießen. Mehr Genuss, weniger Masse: Weniger, aber dafür qualitativ hochwertigere Lebensmittel sparen nicht nur Ressourcen, sie schmecken einfach besser. Mehr Genuss weniger Konsum wünschen wir allen zum Fest.

Weihnachten ohne Schokolade … geht gar nicht, aber anders

Aber vielleicht mit einer nachhaltigen, köstlichen Alternative zu billigem Massenkakao, der oft auch noch Fremdfette enthält und meist nur süß oder bitter und pelzig schmeckt. Dabei hat Kakao so viel mehr zu bieten: Die Kakaobohne ist nachweislich eines der hochwertigsten Lebensmittel mit vielen wertvollen Inhaltsstoffen und einer unglaublichen Aromen Vielfalt.

Nachhaltig angebauter Edelkakao wächst ideal in Mischkulturen, die zudem wesentlich mehr CO2 binden und gleichzeitig zur Artenvielfalt in den Anbaulän- dern vor Ort beitragen. Zudem erhöht der höhere Erzeugerpreis von „direkt Trade“ gehandelten Bohnen den Lebensstandard vor Ort, sodass hoffentlich in Zukunft weniger „Spenden“ notwendig sind, weil die Bauern für ihre Arbeit fair bezahlt werden.

Wir verarbeiten die Edelkakao Bohnen from Bean to Bar, sodass wir die gesamte Lieferkette und den Prozess der Herstellung kontrollieren. Uns ist wichtig, dass Nachhaltigkeit und Nächstenliebe sich auf alle beziehen, die letztlich irgendwie an der Schokolade beteiligt sind – sowohl in den Erzeugerländern als auch bei uns vor Ort, wo viele Hände mit viel Überzeugung unsere Produkte herstellen und verpacken.

Pott au Chocolat Magazin Weihnachten Nachhaltigkeit Kakaoanbau

Kleine Geschenke und
gemeinsame Momente

Und was ist mit Geschenken? Auch hier gibt es unendliche Möglichkeiten auf die Nachhaltigkeit zu achten. Schenkt mal wieder persönliche Begegnungen – zum Beispiel ein gemeinsames Pralinenseminar. Nachhaltigkeit bedeutet auch, Qualität vor Quantität zu stellen. Es sind die kleinen Gesten, die zählen. Auch bei der Verpackung könnt ihr ein wenig auf Nachhaltigkeit achten und zum Beispiel auf das Geschenkpapier verzichten – eine hübsche Schleife spart nach Weihnachten viel unnötigen Müll.

Pott au Chocolat Magazin Weihnachten Nachhaltigkeit schenken

Mehr Wertschätzung und Liebe

Und noch etwas liegt uns am Herzen: Gegenseitige Wertschätzung – der Menschen, die uns am Herzen liegen, aber auch all der anderen mit denen wir zu tun haben und die durch ihre Arbeit für unseren Lebensstandard sorgen. Eine süße Geste kann Herzen wärmen. Wir wissen aus Erfahrung, dass Schokolade für große und kleine Glücksmomente sorgen kann. Wir alle haben gerade in den letzten beiden Jahren ziemlich herausfordernde Zeiten erlebt. Lasst uns doch gemeinsam in diesem Jahr besonders darauf achten, wertschätzend miteinander umzugehen und das ein oder andere böse Wort beiseite legen. Nehmt euch Zeit für gute Gespräche und zwischendurch auch Momente für euch selbst.

Und wenn ihr noch auf der Suche nach dem passenden Schokoladengeschenk seid, dann lasst euch entweder in unserem Shop inspirieren oder kommt vorbei. Wir beraten euch gern vor Ort.